Vorrang dem Leben

Ratschlage der Unfallvorbeugungskommission des Komitats B.-A.-Z.

(an Verkehrsteilnehmer)

 

Wir begrüßen Sie herzlich auf den Verkehrsstraßen des zweitgrößten Komitats der Ungarischen Republik, des Komitats Borsod-Abaúj-Zemplén.

Wir bitten Sie, unsere Ratschläge und Informationen, wie folgt, zu lesen und zu befolgen.

 

EILE MIT WEILE
31-35 % der Straßenunfalle auf unseren Straßen passieren wegen Schnellfahrens. 

Bei PKW-s wird das Einhalten folgender Vorgeschriebener Geschwindigkeitsgrenzen kontrolliert:

  • in Ortschaften: 50 Stundenkilometer
  • außerhalb der Ortschaften, auf sonstigen Wegen:  90 Stundenkilometer
  • auf Schnellstraßen: 110Stundenkilometer
  • auf der Autobahn: 130 Stundenkilometer

Wir bitten Sie, die vorgeschriebene Geschwindigkeit einzuhalten.

 

ÜBERFAHRE NICHT DEN FUßGÄNGER,LAß DEN RADFAHRER AM LEBEN! 

  • An unseren Verkehrstraßen gibt es nur sporadisch Fahrrad-und Fußwege. Die Folge ist leider eindeutig – bei fast jedem zweiten Verkehrsunfall werden Radfahrer oder Fußgangern auf unseren Straßen rechnen.
  • Ihre Aufmerksamkeit soll während der Fahrt nicht nachlassen ! Man soll zu jeder Zeit mit Radfahrern oder Fußgängern auf unseren Straßen rechnen.

 

SEHEN UND GESEHEN WERDEN!

  • Die am Verkehr teilnehmenden Kraftfahrzeuge müssen auf unseren Verkehrsstraßen außerhalb der Ortschaften auch am Tage beleuchtet werden.
  • Durch Gebrauch von gedampftem Licht ist es möglich, Unfüllen vorzubeugen.
  • Ausländische Besucher in unserem Komitat erlitten 2002 in 26 Fällen einen Verkehrsunfall.

Sie werdengebeten, durch Befolgung der obigen Ratschläge und Informieren Ihrer in unserem Komitat ankommenden Landsleute zu helfen, daß der Urlaub nicht durch einen Verkehrsunfall zu einer lebenslänglichen Erinnerung wird!